Tour 13 Steppe, Taiga, Seen und Sanddünen

Diese Tour entspricht in etwa der Tour 11, wobei hier aber der Schwerpunkt auf Wanderungen in unterschiedlichen Landschaften liegt. Die Fahrtstrecken sind bei dieser Tour geringer angesetzt als bei anderen Touren und es sind 3 bis 4 Tageswanderungen eingeplant zudem bleibt auch fast täglich Zeit für kleinere Wanderungen, trotzdem sind alle Landschaftsformen der Mongolei dabei, Steppe, Taiga und Wüstensteppen mit Sanddünen und die Tour geht weit in den Westen des Landes in dem bisher wenige noch Touristen unterwegs sind.

Erstes Etappenziel ist das Khugene Khaan Gebirge bei Bayan Gobi, eine Felsengebirge mit einer einmaligen artenreichen Vegetation. Nicht weit davon ist dann Kharkhorin, die alte Hauptstadt, bzw. besser das Kloster Erdene Zuu zu besichtigen. Hier ist auch der Khangai erreicht, das zentrale Hochgebirge der Mongolei. Über Tsetserleg, den Tschulut Fluß Canyon ist der Hochgebirgssee Terchin Zaagan Nuur ein nächster Höhepunkt, bei dem auch eine Tageswanderung in die Kammregion des Tawargatai bis auf etwa 3000 m Höhe möglich ist. Der erloschen Vulkankegel des Khorgo wird natürlich auch besichtigt.

Es wird dann das Ider Tal, eines der schönsten Flusstäler im Norden der Mongolei durchfahren. Über Tosonzengel und Yaruu führen einsame Wege zum Khar Nuur, der noch wenig entdeckten Perle der Mongolei. Türkisblaues Wasser, Sanddünen die bis an die Ufer reichen, kleine Nadelwaldinseln an den geschützten Nordhängen der Berge und Gipfel mit beeindruckenden Ausblicken und das beste, weitgehende Einsamkeit. Hier sind zwei Tage für Wanderungen oder einfach auch nur eine Ruhepause eingeplant, denn man kann sich diese Zeit auch individuell gestalten.

In den nächsten Etappen wird das mächtige Sandgebiet nach Westen umfahren um dann den nördlich davon gelegenen Bayan Nuur See zu erreichen. Noch einmal blaues Wasser vor Megasanddünen. Die Rückfahrt beginnt mit einer Etappe durch eine fast unwirkliche Melange aus Sanddünen, Steppe, Nadelwäldern und kleinen Bächen bei Tsetsen Uul. Mit dem Telmen Nuur ist dann nochmal ein großer Salzsee erreicht. Wie bei der Hinfahrt wartet dann das Tal des Ider Flusses. Am Solongtin Pass ist bei günstigen Verlauf nochmal eine Tageswanderung möglich bei der man den imposanten Kamm in über 3000 m Höhe erkunden kann, eine Landschaft mit Tundravegetation. Der Terchin Zaagan Nuur wird wieder gestreift und am Tschulut Canyon ist auf jeden Fall eine Übernachtung über rauschendem Wasser geplant. Durch eine Bilderbuchsteppenlandschaft geht die Tour dann am Uugi Nuur See vorbei zurück nach Ulaanbaatar.

Leistungen:

- Tour wie beschrieben

- Verpflegung europäisch (Outdoor)

- Dolmetscher (deutsch)

- erfahrenes Begleitpersonal

- Nationalparkgebühren

- Gruppenreise mit 5 bis 7 Teilnehmern

Abholung vom Flughafen für 15 Euro pro Person möglich

Reisezeit:

- 19 Tage, Wunschtermin noch möglich unter cdm@geu.de

Preis:

1680 Euro pro Person als Kleingruppenreise zum Festtermin

2 Personen individuell: 2250 Euro pro Person (Komfortangebot im Delica-Van)

  

 Reisebericht dazu "Sandmeer, Seen und Berge, der Mongol Els"